top of page
  • manueljokiel

In 19 Tagen ist das Krankenhaus in seiner jetzigen Form Geschichte – leider!!


Liebe Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Tirschenreuth,


wir haben von November bis Ende Februar unser Bestes gegeben, wir haben mehrmals mit allen Beteiligten (Landräte, Bürgermeister, KNO, Bayerische Gesundheitsministerin) gesprochen ohne nennenswerte Erfolge. Es wurde gemeinsam mit Ihnen allen gegen die Pläne der Umstrukturierung öffentlichkeitswirksam demonstriert – hierfür an alle, die teilgenommen haben, noch einmal herzlichen Dank. Wir waren in den Medien präsent, sowohl lokal, bayern- und sogar bundesweit.


Erschreckend, ernüchternd und auch frustrierend ist für uns die Tatsache, dass die von uns gewählten Politiker aller Parteien im Kreistag – trotz unserer fundierten fachlichen Informationen und zusammen über 60.000 Unterschriften auf beiden Petitionen und unzähligen Listen von zu Recht besorgten Bürgerinnen und Bürgernvoller Ignoranz am Beschluss zu Ihrem „Konzept“ festgehalten haben.


Aus unserer Sicht sind die Mittel ausgeschöpft, eine Veränderung zu bewirken – und das Ankämpfen gegen Windmühlen hat uns viel Energie und Nerven gekostet – wohlgemerkt zusätzlich zu unserer täglichen Arbeit, teils in Vollzeit.


Wir behalten uns noch ein Ass für den Schluss auf – in der Presse wird es hierzu bald etwas zu lesen geben.


Aber wir sind zu dem Konsens gekommen, nichts mehr ändern zu können. Zumal  der Standort in Tirschenreuth über die letzten Monate bereits massiv zurückgebaut wurde – sowohl in Ausstattung als auch Behandlungsangeboten. Es IST also bereits längst Realität - schon weit vor dem genannten Stichtag 01. April.


Am Schlimmsten ist es aktuell für die Mitabeiter, die nicht nach Weiden wechseln können. Sie wissen bis heute nicht sicher, ob sie in Tirschenreuth eingeplant werden oder nicht.

 

Was werden WIR als "Initiative Klinik Retten" nun noch tun:

  • Teilnahme morgen, am 13.03.24, bei einer öffentlichen Veranstaltung der Freien Wähler zum Thema Krankenhaus, vertreten von Dr. Hans Jokiel, im FC Vereinsheim, Mähringer Straße, Beginn 19:30 Uhr

  • Stellungnahmen und Interviews für einen Artikel in der kommenden Wochenendausgabe bei „Der neue Tag“

  • Eine Abschlussfolge unseres Podcasts „Initiative Klinik Retten“ mit Veröffentlichung auf unserer Website und bei Spotify

 

Wir bedanken uns noch einmal herzlich für über 60.000 Unterschriften bei unseren beiden Petitionen, für die zahlreiche Teilnahme bei der Demo, den vielen Fragen und Einsendungen, die uns über die verschiedensten Kanäle erreicht haben.


Genau wie Sie werden auch wir nicht vergessen, wem wir diese Verschlechterung unserer Lebensverhältnisse verdanken – spätestens bei der nächsten Wahl.


Wir sind aber noch nicht weg von der Bildfläche und werden auch das Versprechen einhalten, Sie weiterhin in gewissen Abständen auf dem Laufenden zu halten über Veränderungen und Entwicklungen unser Krankenhaus betreffend.



Vielen Dank und herzliche Grüße

Das gesamte Team von „Initiative Klinik Retten“




von Initiative Klinik Retten

1.749 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments


Guest
Mar 13

Es wird sich nie was ändern solange das Geld die Welt regiert.Und unsere gewählten Kommunalpolitikern mischen da an vorderster Front mit.Der Steuerzahler wird schon lange nicht mehr gehört.Aber eines ist gewiss Menschenleben die durch diese Aktion zu Schaden kommen und des werden viele sein gehen auf das Konto der Verantwortlichen und diese müssen am jüngsten Tag dafür gerade stehen.

Like

Guest
Mar 13

Eine Kreisstadt ohne Akut-Krankenhaus, das auch noch mit der Zustimmung unseres Bürgermeisters Herrn Franz Stahl abgebaut wurde! Ich bin sprachlos, ja fassungslos, da kann man nur den Kopf schütteln. Aber jetzt ein zusätzliches neues Rathaus 2, wow, so signalisiert man auch Wertigkeiten!

Bei der nächsten Wahl werde ich daran denken!

Like
bottom of page